+49 (0) 6322-989492 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Darmreinigung - Darmsanierung

Darmreinigung - Darmsanierung
Die meisten Menschen achten auf ihre Körperpflege und ihr Aussehen: die tägliche... mehr

Darmreinigung - Darmsanierung

Die meisten Menschen achten auf ihre Körperpflege und ihr Aussehen: die tägliche Dusche, das Zähne putzen, Friseur, Sauna, Kosmetik und vieles mehr sind selbstverständlich. Dabei lassen sie die innere Reinigung oft außen vor. Neben einer guten, ballaststoff- und vitalstoffreichen Ernährung zählt dazu auch das Erhalten der Darmgesundheit durch regelmäßige Darmreinigung. Denn Störungen im Verdauungssystem stehen oft am Anfang vieler chronischer Erkrankungen. Und ein gesunder Darm ist die Grundlage für ein gutes Immunsystem.

Darmgesundheit und Schäden im Darm

In der Naturheilkunde ist die Darmreinigung seit vielen Jahrhunderten eine der wichtigsten Anwendungen präventiv zur Gesunderhaltung als auch als unterstützende Therapie bei Krankheiten.
Häufig treten vor oder während Krankheiten Schäden im Darm auf. Dazu gehören:

  • gestörte Darmflora (Dysbakterie)
  • Entzündungen der Darmschleimhaut
  • als Folge das Leaky Gut Syndrom
    (durch dauerhafte Entzündungen der Darmschleimhaut wird der Darm durchlässiger für Toxine und Krankheitserreger mit der Folge von Allergien, Autoimmunkrankheiten und anderen chronischen Krankheiten)

Gestörte Darmflora

Im Darm leben Unmengen von Bakterien (Mikrobiom), die die Nahrung zerkleinern und lebenswichtige Vitalstoffe produzieren. Eine falsche Ernährung mit zuviel Zucker und Weißmehl, Antibiotika und andere Medikamente, Abführmittel, Chemotherapie etc. haben zur Folge, dass die Darmflora gestört wird und zu viele krank machende Bakterien und Pilze den Darm besiedeln. Diese scheiden Giftstoffe aus, die den Nährboden für weitere pathogene Pilze, Keime und Parasiten bilden, die den Körper weiter belasten und krank machen können. Mögliche Folgen sind Darmträgheit, Verstopfung, Blähungen, Hämorrhoiden, Reizdarm, Leaky Gut-Syndrom bis hin zu Darmkrebs. Auch unspezifische Probleme können ihre Ursache in einem gestörten Darm haben: Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Allergien, Autoimmunerkrankungen etc.

Was ist der Unterschied zwischen Darmreinigung und Darmsanierung?

Die Darmreinigung ist ein Teil der Darmsanierung. Dabei wird mithilfe eines Klistiers ein Einlauf durchgeführt, der den Dickdarm entleert. Dies kann man selbst zuhause durchführen. Die Reinigung kann mit ballaststoffreichen Naturstoffen wir Flohsamenschalen, Leinsamen und Chiasamen sowie Heilpflanzen unterstützt werden. In der Naturheilkunde wird diese Darmreinigung vor allem im Frühjahr als Entgiftungs- und Entschlackungskur empfohlen.
Bei der Colon-Hydro-Therapie beim Therapeuten wird der Darm mit mehreren Litern angewärmtem und eventuell mit Sauerstoff angereichertem Wasser gespült. Zusammen mit einer gezielten Bauchmassage werden Schlacken und Fremdkörper gelöst und ausgeschieden.

Die Darmsanierung ist eine längerfristige Kur, die auf die Darmreinigung folgt. Dabei wird gezielt der Darm entgiftet und eine gesunde Darmflora wiederaufgebaut.
Zur Entgiftung tragen folgende Stoffe bei, die oral eingenommen werden:

  • Bentonit
    Bentonit ist eine Tonerde (Tonmineral: Montmorillonit) mit einer enormen Absorptionsfähigkeit für Schwermetalle, Aflatoxine (stark krebserregende Ausscheidungsprodukte von Schimmelpilzen), Medikamentenrückstände und selbst für radioaktive Partikel. Es hat außerdem eine antibakterielle Wirkung gegen Kolibakterien, Salmonellen und Staphylokokken und wirkt auch gegen den Candida-Pilz.
  • Zeolith
    Auch Zeolith ist ein Mineralpulver meist vulkanischen Ursprungs, das eine immens hohe Bindefähigkeit für Schadstoffe aufweist. Es werden Darmgase, Ammoniak, Stoffwechselabfallprodukte, Zytokine (entzündungsfördernde Proteine) und überschüssige Säuren gebunden. Außerdem ist es fähig zum Ionen-Austausch, das heißt es gibt lebenswichtige Mineral-Ionen aus dem Kristallgitter ab, während es gleichzeitig Schadstoffe wie Blei, Arsen, Nickel und Cäsium einbaut.
  • Flohsamenschalen
    Flohsamenschalenpulver wird mit Wasser eingenommen und bildet einen Schleim, der Gifte, Cholesterin, teilweise auch Fette und Säuren im Darm bindet und gleichzeitig den Darm schützend auskleidet. Zudem vergrößert es das Stuhlvolumen und beeinflusst die Darmperistaltik positiv, das heißt es wirkt sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Flohsamenschalenpulver scheint zudem eine ausgleichende Wirkung auf das Mikrobiom zu haben.

Zum Wiederaufbau des Mikrobioms verwendet man Probiotika.

Ein Probiotikum liefert nützliche Darmbakterien und Nahrung für diese (z.B. in Form von Inulin). Es gibt sie in flüssiger oder in Pulver-Form. Idealerweise kombiniert man beides. Durch die Einnahme lenkt man die Darmflora in die gesunde, ausgewogene Richtung.
Beispiele für Probiotika sind: Brottrunk, Sauerkraut, Symbioflor, Symbiolact, Pro-B, Effektive Mikroorganismen, Perenterol und viele mehr.

Positive Wirkungen der Darmreinigung und Darmsanierung

  • Verbesserung der Peristaltik
    Eine Darmsanierung kann Durchfall oder Verstopfung verbessern oder sogar heilen.
  • Verminderung von Blähungen
    Dadurch, dass der Nahrungsbrei besser transportiert wird und das Gleichgewicht zwischen "guten" und "schlechten" Darmbakterien ausbalanciert wird, verringern sich Blähungen signifikant.
  • Entgiftung des Darms
    Die verwendeten Stoffe führen dazu, dass Gifte, Schadstoffe und Säuren gebunden und aus dem Darm heraus transportiert werden.
  • Wirkt entzündungshemmend auf die Darmschleimhaut
    Eine gesunde Darmschleimhaut schützt vor Reizdarm und Leaky Gut Syndrom.
  • Entlastung der Leber
    Wenn vermehrt Gifte bereits im Darm entsorgt werden, gelangen weniger Giftstoffe in den Blutkreislauf und in die Leber, dem Hauptentgiftungsorgan.
  • Stärkung des Immunsystems

Ein Beispiel einer Darmsanierungskur finden Sie hier.

----------------------------------------------

Quellen und weiterführende Literatur:

Elli M., Cattivelli D., Soldi S., Bonatti M. & Morelli L. (2008): Evaluation of prebiotic potential of refined psyllium (Plantago ovata) fiber in healthy women. J. Clin. Gastroenterol. 42 Suppl 3 Pt 2: 174-176. doi: 10.1097/MCG.0b013e31817f183a.

Enders, G. (2021): Darm mit Charme. Ullstein, Berlin.

Zentrum der Gesundheit - Das sagen Wissenschaftler zur Darmreinigung
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/naturheilkunde/darmreinigung-uebersicht/darmreinigung-wissenschaftlich

René Gräber - Naturheilt.com - Darmsanierung
https://www.naturheilt.com/darmsanierung/

--------------------------------------------------------

Wichtiger Hinweis:
Die hier enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen - sie sind keine medizinischen Anweisungen. Die Inhalte dienen der Vermittlung von Wissen und sind nicht mit der individuellen Betreuung durch einen Mediziner oder Therapeuten gleichzusetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Das Befolgen der Empfehlungen erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Inverkehrbringer
Inverkehrbringer

Inverkehrbringer

Name:

Natural Food Shop Wissen

Anschrift:

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Darmreinigung - Darmsanierung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen