+49 (0) 6322-989482 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Haritaki

Haritaki
Haritaki - revitalisiert und regeneriert Der ca. 15 bis 25 Meter hohe, immergrüne... mehr

Haritaki

Haritaki - revitalisiert und regeneriert

Der ca. 15 bis 25 Meter hohe, immergrüne Haritaki-Baum (Terminalia chebula, Myrobalan-Baum) wächst in Laubwäldern an trockenen Hängen in Nepal, Indien, Sri Lanka, China und Bangladesh. Die kleinen gelb-braunen Früchte erinnern an Oliven und werden seit Jahrhunderten in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und im Ayurveda als Heilmittel verwendet. Die Früchte enthalten bis zu 45% Gallsäure, außerdem verschiedene Aminosäuren und Öle.

In der ayurvedischen Gesundheitslehre wird die Haritaki-Frucht in vielen überlieferten Texten erwähnt und unter anderem als "so nahrhaft und nützlich wie Muttermilch" bezeichnet. Laut Ayurveda harmonisiert Haritaki die drei Doshas und verleiht die Energie Shivas. Das heißt, es fördert die geistige Klarheit und das Gedächtnis. Es soll außerdem die Verdauung regulieren und die Aufnahme der Nährstoffe aus der Nahrung verbessern. Haritaki wird auch als Gurgelmittel und zur Pflege des Zahnfleisches und bei Halsschmerzen angewendet.

Die Haritaki-Früchte enthalten Ellagsäure, Gallussäure, Chebulinsäure, Flavonoide, Selen und Vitamin C, die alle als starke Antioxidantien gelten.
Neuere Forschungen mit Terminalia chebula lassen vermuten, dass die gesundheitlichen Vorteile von Haritaki noch viel weitreichender sind:
Eine Studie an der indischen Universität Lucknow mit Leukämie-Krebszellen legt nahe, dass die in den Früchten enthaltene Chebulinsäure die Apoptose (Zelltod) der Krebszellen auslöst (Chhabra et al. 2017).
Taiwanesische Forscher untersuchten die Effekte von Terminalia chebula im Hinblick auf eine schützende Funktion für Nervenzellen. Sie kommen zu dem Schluss, dass Haritaki ein vielversprechendes Medikament gegen Alzheimer-Demenz darstellen könnte, dass die neuroprotektive Wirksamkeit aber weiter erforscht werden muss (Shen et al. 2017).
Weitere Studien untersuchen die antimikrobielle Wirkung z.B. auf Antibiotika-restistente Koli-Bakterien (Bag & Chattopadhay 2017) oder auf Karies- und Parodontose-Bakterien (Lee et al 2017), sowie die schmerzreduzierende Wirkung von Haritaki, die Anwendung finden kann bei Arthritis- und Rheuma-Patienten (Pokuri et al. 2017).

Insgesamt ist zu sagen, dass das Jahrhunderte alte Heilmittel Haritaki ein vielversprechendes Kurativ sein kann. Da der Verzehr der Früchte abführend wirken kann, sollten Schwangere und Stillende, sowie Kinder und Menschen mit Untergewicht oder Dehydratation dieses nicht einnehmen. Da es auch Hinweise auf eine empfängnisverhütende Wirkung gibt, sollte es auch bei Kinderwunsch nicht angewendet werden.

Hier finden Sie alle veröffentlichten medizinischen Studien zu Terminalia chebula aufgelistet:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?term=terminalia+chebula

Quellen:

Bag, A. & Chattopadhyay, R.R. (2017): Synergistic antibiofilm efficacy of a gallotannin 1,2,6-tri-O-galloyl-ß-D-glucopyranose from Terminalia chebula fruit in combination with gentamicin and trimethoprim against multidrug resistant uropathogenic Escherichia coli biofilms. PLoS One. 2017 May 31;12 (5): e0178712. doi: 10.1371/journal.pone.0178712

Chabra, S., Mishra, T., Kumar, Y., Thacker, G., Kanojiya, S., Chattopadhyay, N., Narender, T., Trivedi, A.K. (2017): Chebulinic Acid Isolated From the Fruits of Terminalia chebula Specifically Induces Apoptosis in Acute Myeloid Leukemia Cells. Phytother Res. 2017 Dec; 31(12): 1849-1857. doi: 10.1002/ptr.5927. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28921713 Abruf vom 06.09.2018)

Lee, J., Nho, Y.H., Yun, S.K., Hwang, Y.S. (2017): Use of ethanol extracts of Terminalia chebula to prevent periodontal disease induced by dental plaque bacteria. BMC Complement Altern Med. 2017 Feb 16;17(1):113. doi: 10.1186/s12906-017-1619-1.

Pokuri, V.K., Kumar, C.U., Pingali, U. (2016): A randomized, double-blind, placebo-controlled, cross-over study to evaluate analgesic activity of Terminalia chebula in healthy human volunteers using a mechanical pain model. J Anaesthesiol Clin Pharmacol. 2016 Jul-Sep;32(3):329-32. doi: 10.4103/0970-9185.173365.

Shen, Y.C., Juan, C.W., Lin, C.S., Chen, C.C., Chang, C.L. (2017): Neuroprotective effect of Terminalia chebula extracts and ellagic acid in PC12 cells. Afr J Tradit Complement Altern Med. 2017 Jun 5; 14 (4): 22-30. doi: 10.21010/ajtcam.v14i4.3. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28638863 Abruf vom 06.09.2018).

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Haritaki"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen